Teilnahme­bedingungen

Für den WIR IST PLURAL | Preis zur Stärkung der Demokratie sucht die bpb innovative Formate aus der Zivilgesellschaft zur Leitfrage „Wie engagiert Ihr Euch für die demokratischen Werte des Grundgesetzes?“ mit Bezug zur politischen Bildung.

Bewerbungen werden ausschließlich zwischen dem 10. Mai und dem 20. Juni 2021 (23:59 Uhr MEZ) über die Bewerbermaske auf der Online-Plattform www.wiristplural.de angenommen. Teilnahmeberechtigt sind Privatpersonen sowie überparteiliche, außerschulische öffentlich- und privatrechtliche Organisationsformen wie Vereine, Initiativen, gewerbliche Einrichtungen (z.B. Buchhandel) und Träger, die sich mit der freiheitlich-demokratischen Grundordnung identifizieren. Der oder die Antragssteller/in muss mindestens 16 Jahre alt sein. Die eingereichten Projekte müssen bereits gestartet sein. Projekte im Status Ideenfindung sind nicht gestattet. Eingereichte Projekte dürfen nicht länger abgeschlossen sein als seit Mai 2019. Die Projekte müssen einen klaren Bezug zum Thema des Preises aufweisen und die Jugendschutzbestimmungen einhalten.

Projekte können nicht vorgeschlagen werden, sondern müssen von den berechtigten Projektverantwortlichen selbst eingereicht werden.

Die Teilnehmenden erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, dass ihre Angaben im Falle einer Nominierung in dem WIR IST PLURAL Buch abgedruckt werden. Eine Teilnahme ohne diese Zustimmung ist nicht möglich.

Projekte, die von Jury-Mitgliedern gestaltet oder gefördert werden, sind von der Teilnahme ebenso ausgeschlossen wie Projekte, die mit einem Zuwendungsanteil von mehr als 50 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben von der bpb gefördert wurden. Parteien und parteinahe Stiftungen können nicht teilnehmen. Projekte, die schon einmal mit einem Preis der bpb ausgezeichnet wurden, müssen eine erkennbare Neuausrichtung und Weiterentwicklung erfahren haben.

Schulen und Schulprojekte gehören nicht zur Zielgruppe des WIR IST PLURAL. Diese werden allerdings beim Schülerwettbewerb der bpb gesucht und sind dort herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Veranstalter des Preisausschreibens ist die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb. Durch das Einreichen eines Projekts entsteht kein Rechtsanspruch auf einen Gewinn.

Mit der Einreichung der Bewerbung wird die Verarbeitung etwaiger personenbezogener Daten erforderlich. Die Datenverarbeitung, die im Rahmen des WIR IST PLURAL erfolgt, ist in unserer Datenschutzerklärung näher beschrieben.

1. Wer darf wie teilnehmen?

Bewerbungen werden ausschließlich zwischen dem 10. Mai und dem 20. Juni 2021 (23:59 Uhr) über die Bewerbermaske auf der Online-Plattform www.wiristplural.de angenommen. Teilnehmen dürfen Einzelpersonen ab 16 Jahren sowie überparteiliche, außerschulische öffentlich- und privatrechtliche Organisationsformen wie Vereine, Initiativen, Träger, gGmbHs, Stiftungen und gewerbliche Einreichungen (z.B. Buchhandel).

Interessierte können sich in fünf Kategorien bewerben: Mikro-Projekte, Kleine Projekte, Mittelgroße Projekte, Große Projekte von Trägern und in der Sonderkategorie Lokalmedien. Bewerber/innen entscheiden selbst in welche Kategorie sie sich eingruppieren. Die bpb behält sich das Recht vor, die Zuordnung von Einreichungen in die jeweiligen Kategorien zu verändern, sofern die Zuordnung präzisiert werden muss.

Projekte und Einzelpersonen, die bereits einen Preis der bpb in früheren Jahren gewonnen haben, können sich bei einer erkennbaren Neuausrichtung und Weiterentwicklung erneut bewerben.

Schulen und Schulprojekte gehören nicht zur Zielgruppe des WIR IST PLURAL. Diese werden allerdings beim Schülerwettbewerb der bpb gesucht und sind dort herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Gesucht werden aktuelle Projekte und Aktionen, die derzeit laufen, jüngst abgeschlossen oder gerade gestartet wurden.

Projekte können nicht vorgeschlagen werden, sondern müssen von den berechtigten Projektverantwortlichen selbst eingereicht werden.

Es werden darüber hinaus keine Beiträge angenommen, die diskriminierende, rassistische, fremdenfeindliche oder beleidigende, pornographische und/oder sonstige gegen Jugendschutzbestimmungen verstoßende Handlungen und Inhalte darstellen oder sonstig rechtswidrig sind.

2. Rechte am eigenen Bild und Rechte Dritter

Beim WIR IST PLURAL dürfen nur Beiträge eingereicht werden, die keine Rechte Dritter (z.B. Recht am eigenen Bild, Urheberrecht, Markenrecht, allgemeines Persönlichkeitsrecht) verletzen und auch sonst keine unzulässigen Inhalte aufweisen.

Mit der Teilnahme am Preisausschreiben versichern die Einreichenden gegenüber der Bundeszentrale für politische Bildung, dass keine Rechtsansprüche von Dritten an den eingereichten Beiträgen bekannt sind.

Mit der Teilnahme am Preisausschreiben erklären sich teilnehmende Organisationen bzw. Personen im Falle der Nominierung oder Auszeichnung eines Wettbewerbsbeitrags damit einverstanden, dass die Bundeszentrale für politische Bildung Abbildungen und Äußerungen, die während der Veranstaltung zur Preisverleihung aufgenommen werden, verwendet und veröffentlicht.

3. Nutzungsrechte

Mit der Teilnahme am WIR IST PLURAL erklären Teilnehmenden sich damit einverstanden, dass die eingereichten Beiträge durch die bpb geprüft, auf der Plattform www.wiristplural.de veröffentlicht und sowohl von Bürgerinnen und Bürgern als auch der Fachjury begutachtet und bewertet werden.

Die Teilnehmenden erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, dass ihre Angaben im Falle einer Nominierung auf einer Doppelseite in dem WIR IST PLURAL Buch abgedruckt werden. Das Buch wird den Jury-Mitgliedern im Vorfeld der Jury-Sitzung zugeschickt. Weitere Exemplare können im bpb-Shop bestellt werden.

Im Falle einer Nominierung räumen die Teilnehmenden der Bundeszentrale für politische Bildung das zeitlich unbefristete Recht ein, ihre Einreichung in jedweder Nutzungsart für Zwecke der Durchführung, Bekanntmachung und Auswertung des Preisausschreibens und begleitender Maßnahmen zur Öffentlichkeitsarbeit zu verwenden, wie z. B. die Erstellung von Flyern, Plakaten, Videos, Pressemitteilungen, Online-Kampagnen auf Websites und in sozialen Netzwerken etc. und diese auf internen und externen Webseiten und in Print-Publikationen und jeglichen anderen Medien zu veröffentlichen.

Die Teilnehmenden können jederzeit ohne Angabe von Gründen die Löschung ihrer Daten durch einfache Nachricht an info@wiristplural.de verlangen. Die weitere Teilnahme an dem Preisausschreiben ist nach einer Löschung nicht mehr möglich.

4. Haftungsfreistellung

Teilnehmende verpflichten sich, die Bundeszentrale für politische Bildung von sämtlichen Ansprüchen Dritter im Innenverhältnis freizustellen bzw. zu entschädigen, die auf der Nutzung seiner/ihrer Beiträge im Rahmen des Preisausschreibens beruhen, sofern Dritte geltend machen, die Beiträge verletzten ihre Persönlichkeitsrechte, Urheber- oder sonstigen immateriellen Rechte. Insbesondere stellen die Teilnehmenden die Bundeszentrale für politische Bildung von sämtlichen aus einer solchen Inanspruchnahme entstandenen Schäden, einschließlich angemessener Kosten der außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsverteidigung, frei.

5. Ausschlussfrist / Ausschluss von Beiträgen

Einsendeschluss für alle Einreichungen und damit Ausschlussfrist für die Teilnahme am WIR IST PLURAL ist Sonntag, der 20. Juni 2021 (23:59 Uhr). Beiträge, die in irgendeiner Weise gegen die Bestimmungen des Preisausschreibens verstoßen oder unter Nennung falscher Angaben eingereicht werden, können von der Teilnahme ausgeschlossen werden.

6. Nominierung und Auszeichnung

Die Auszahlung der Preisgelder an die Gewinnerinnen und Gewinner des WIR IST PLURAL erfolgt nach der Preisverleihung.

7. Sonstiges

Die Veranstalter behalten sich Änderungen an den Bedingungen des Preisausschreibens vor. Die Information über etwaige Änderungen erfolgt an dieser und/oder anderer geeigneter Stelle.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.