Jury

Die Jury des WIR IST PLURAL | Preis zur Stärkung der Demokratie setzt sich aus starken Persönlichkeiten aus den unterschiedlichen Bereichen des Lebens in Deutschland zusammen: Ihre eingereichten Projekte wurden begutachtet von einer Richterin des Bundesverfassungsgerichts, der Fachabteilungsleiterin der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, einem Journalisten, einer Totalitarismusforscherin, einem Kabarettisten, einer Influencerin und einer Lokaljournalismus-Expertin.

Diese 7 spannenden Persönlichkeiten haben mit ihren vielfältigen Erfahrungen im Rücken entschieden, wer zu den 15 Preistragenden des WIR IST PLURAL gehört und damit bis zu 5000 Euro und eine große Portion Know-how gewinnt.

Dr. Sibylle Kessal-Wulf

Dr. Sibylle Kessal-Wulf ist seit Dezember 2011 Richterin des Bundesverfassungsgerichts im Zweiten Senat. 2001-2011 war sie Richterin am Bundesgerichtshof, Vorsitzende des IV. Zivilsenats (Versicherungsrecht, Erbrecht) und Mitglied mehrerer Senate u.a. für Notarsachen. 1992 wurde Dr. Kessal-Wulf zur Richterin am Oberlandesgericht ernannt. Von 1977-1985 studierte sie Rechtswissenschaften an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Die Juristin wurde 1958 in Stadthagen/Schaumburg-Lippe geboren und ist verheiratet.

Cemile Giousouf

Cemile Giousouf ist seit Januar 2019 Fachabteilungsleiterin der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und vertritt den Präsidenten. Sie koordiniert und steuert die inhaltliche Arbeit und die Planungsprozesse der Fachbereiche. Von 2013 bis 2017 war sie die erste Bundestagsabgeordnete der CDU/CSU-Fraktion mit muslimischen Wurzeln. Nach ihrem Mandat arbeitete sie für die Landeszentrale für politische Bildung in NRW bevor sie zur bpb wechselte. Cemile Giousouf studierte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Politikwissenschaften sowie Soziologie und Islamwissenschaften. 

Dave Davis, Foto: Dave Davis

Dave Davis

Dave Davis wuchs als „kölsche Jung” im Rheinland auf und entdeckte bereits in jungen Jahren seine Liebe zur deutschen Sprache und zur Musik. Die Gelegenheit sich ausschließlich der Kunst zu widmen nutzte er und es funktionierte auf Anhieb so gut, dass Davis 2009 den renommierten Kleinkunstpreis Prix Pantheon gleich in zwei Kategorien gewann. Weitere Preise folgten, wie z. B. der Deutsche Comedypreis und Tegtmeiers Erben. Seither hat Dave Davis alle wichtigen Bühnen Deutschlands mit seinen Shows bespielt und ist als feste Größe in der deutschsprachigen Kabarett- und Comedyszene nicht mehr wegzudenken. Sein aktuelles Programm heißt “Ruhig, Brauner! – Demokratie ist nichts für Lappen”.

Louisa Dellert

Louisa Dellert, geboren im Oktober 1989, ist Unternehmerin, Podcasterin und tauscht sich in den Sozialen Medien mit Menschen aus den unterschiedlichsten Lebensrealitäten über gesellschaftspolitische Themen aus. Politik, Umweltschutz, Feminismus – immer wieder lädt sie Expert/-innen ein, gemeinsam über unsere Zukunft zu sprechen und nach Lösungsansätzen zu suchen. Sie ist Gründerin des Less Waste Online Shop NATURALOU.

Jürgen Wiebicke

Jürgen Wiebicke lebt als freier Journalist in Köln. Seit 14 Jahren moderiert er jede Woche “Das philosophische Radio” auf WDR5. Sein Buch „Dürfen wir so bleiben, wie wir sind? Gegen die Perfektionierung des Menschen – eine philosophische Intervention” erschien 2013 bei Kiepenheuer & Witsch. Im gleichen Verlag u.a. 2017 „Zehn Regeln für Demokratie-Retter“ und soeben „Sieben Heringe. Meine Mutter, das Schweigen der Kriegskinder und das Sprechen vor dem Sterben“. Er gehört zur Programm-Leitung der phil.Cologne, des Internationalen Festivals der Philosophie.

Dr. Isabelle-Christine Panreck

PD Dr. Isabelle-Christine Panreck ist Politikwissenschaftlerin und befasst sich mit Demokratie, Demokratiebildung, Populismus und Wissenschaftsgeschichte. Nach ihrem Studium in Münster von Politik und Wirtschaft und Politikwissenschaft lehrte und forschte sie an den Universitäten Münster, Vechta, Heidelberg und Dresden. Aktuell vertritt sie die Professur für Politikwissenschaft an der Universität Hildesheim. 2018 war sie Gastdozentin in Lille, 2019/20 Visiting Fellow an der London School of Economics (LSE).

Grit Baldauf

Grit Baldauf, geboren 1970 im Erzgebirge, ist seit November 2013 als Regionalleiterin der Chemnitzer Freien Presse in Mittelsachsen für vier Lokalredaktionen verantwortlich. Die Ausgaben Freiberg, Mittweida, Flöha und Rochlitz der Tageszeitung erscheinen im Flächenlandkreis vor den Toren von Dresden, Leipzig und Chemnitz. Zuvor hat Grit Baldauf nach dem Volontariat als Redakteurin in den Lokalredaktionen Aue (Westerzgebirge) und Flöha gearbeitet, anschließend in der Lokalredaktion Chemnitz – dort als Redakteurin im Chemnitzer Umland, für die Stadtteile und später fünf Jahre als stellvertretende Redaktionsleiterin.