Kafava – Kaffeetreff für Kölner Rom:nja

Projektzeitraum:

von

Dezember 2019

bis

offen

Kategorie:
  • Bronze Mittelgroße Projekte

Kurzfassung

Grundlage des Kafava (Romanes: Kaffeetreff) ist es, den Kölner Rom:nja einen geschützten Raum anzubieten, in dem sie sich regelmäßig treffen und vernetzen können, um sich möglichst effektiv über demokratische Prinzipien zu informieren und gestärkt eine gleichberechtigte Teilhabe an der Stadtgesellschaft einzufordern. Durch gemeinsames Kochen und live Musik wird die Stimmung aufgelockert. Der Treff findet (Ausnahme Corona-Pandemie, Wiederaufnahme Ende Juni 2021), ein- bis zweimal im Monat statt.

Mission und Vision

Das Kafava ist für in Köln lebende Rom:nja (oft zunächst Geflüchtete, mittlerweile seit Generationen in Köln). Viele kennen ihre Partizipationsmöglichkeiten in der demokratischen deutschen Gesellschaft nicht. Im Kafava werden solche Themen diskutiert. Insgesamt soll das Selbstbewusstsein von Rom:nja gestärkt und die Teilhabechancen verbessert werden. Nur selbstbewusste Rom:nja können ihre Bürger:innenrechte einfordern und das Zusammenleben in der Stadtgesellschaft aktiv mitgestalten.

Nach oben